AKTUELLES
Erster Teilabschnitt freigegeben Dreizehn Jahre, nachdem Personenzüge letztmalig auf Schienen zwischen Osterfeld und Zeitz fuhren, gibt es seit kurzem wieder Bewegung auf der einstigen Bahntrasse. Weickelsdorf (06.07.2012). Zwar sind es keine Waggons, die zwischen den beiden Städten hin und her pendeln, dafür aber Pedalritter, die nun das frühere Gleisbett erobern. Seit Freitag, 6. Juli, nämlich ist der erste Teilabschnitt des Radweges auf der ehemaligen Bahnstrecke zwischen Zeitz und Camburg für Radfahrer freigegeben. Am Kilometerstein 12.6 - am ehemaligen Bahnhofsgebäude Weickelsdorf - eröffneten die Verbandsgemeindebürgermeisterin Kerstin Beckmann zusammen mit Landrat Harri Reiche sowie dem Schkölener Bürgermeister Matthias Darnstädt symbolisch den neuen Rad- und Wanderweg. Dieser ist nun auf einer Strecke von 1,6 Kilometern von der Autobahnbrücke in Richtung Zeitz bis zum alten Klärwerk befahrbar - eigentlich noch drei Kilometer weiter, denn auch auf dem Gebiet der Verbandsgemeinde Droyßiger- Zeitzer Forst wurde fleißig gebaut - nur ist dieser Abschnitt bis Romsdorf offiziell noch nicht freigegeben worden. Ob es das schlechte Wetter mit kurzzeitigem Starkregen, Blitz und Donner oder gar mangelnde Radfahrbegeisterung der vielen anwesenden Gäste waren, sei mal dahingestellt - Rolf Werner jedenfalls, Bürgermeister der Gemeinde Molauer Land, sprang zur Ehrenrettung aller ein und befuhr mit seinem Drahtesel als erster, und vorerst einziger, die neue zwei Meter breite Asphaltschicht. Für den ersten Abschnitt, für dessen Bau die Naumburger Bauunion verantwortlich war, investierte die Verbandsgemeinde 140.000 Euro. Und es geht rasant weiter: Bis Ende des Jahres wird in beiden Richtungen weiter gebaut - so rund dreieinhalb Kilometer bis zur Osterfelder Bahnhofstraße und elf Kilometer bis Grana. Auf diesen Abschnitten sollen dann auch noch Hinweisschilder und Bänke aufgestellt werden Zum Schluss wusste Kerstin Beckmann noch von einer erfreulichen Nachricht zu berichten: Das Bahnhofsgebäude in Weickelsdorf ist kürzlich an eine Privatperson verkauft worden, die mit dem Bauwerk Großes vorhat:  eine Pension soll hier entstehen - mit Fahrradwerkstatt, Übernachtungs- sowie Imbissmöglichkeiten. Autor: Tom Zeretzke
DIESE SEITE Startseite Der Radweg Förderverein Kontakt
© 2015 Förderverein Rad- und Wanderweg auf der stillgelegten Bahntrasse Zeitz-Camburg e.V. • Webauftritt: Tom Zeretzke
Bildnachweis: Holger Wandel, Tom Zeretzke
ZUCKERBAHN-RADWEG Rad- und Wanderweg auf der stillgelegten Bahntrasse Zeitz - Camburg